Prince of Peace

Njeri Weth 2018 kleinSinfonisches Gospel-Oratorium
für Solo, Chor, Orchester, Combo
von Ralf Grössler

Am Freitag, den 14. Juni um 19:30 Uhr
in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn
Öffentliche Generalprobe
Karten nur über Chormitglieder und an der Abendkasse

Am Sonntag, den 16. Juni um 18 Uhr
in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn
Konzert
Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse

Am Freitag, den 21. Juni
Konzert auf dem Kirchentag in Dortmund

Njeri Weth, Vocal Solo
Wim Wöllner, Saxophon
Danilo Koch, Vibraphon
Projektchor „Voice for Peace”
Camerata Instrumentale Siegen
KMD Hanns-Peter Springer, Leitung

Ralf Grösslers sinfonisches Großwerk „Prince of Peace“ schildert in vier Teilen den Lebensweg Jesu Christi. Die inhaltliche Parallele zu Händels „Messias“ wird deshalb gerne gezogen.
Die Musik lebt jedoch im 21. Jahrhundert und verbindet verschiedenste musikalische Stile zu einem gewaltigen Gesamtkunstwerk. Hier treffen Jazz und Blues auf barocken Kontrapunkt im Gospelgewand, monumentale Doppelchöre auf modernen Pop-Sound. Der Komponist geht - auf der Tradition barocker alter Meister fußend - handwerklich souverän mit dem Klangapparat um und führt ihn in eine moderne Tonsprache. Ähnlich verfährt Grössler mit dem Text: Die Kombination aus Bibelwort, freier Dichtung und Choral erinnert an den Aufbau Bach’scher Passionen.
Seine Botschaft: Frieden ist nur in Liebe und Vergebung möglich!
Dem „klassischen“ Klang stellt Grössler Soul-Sängerin, Vibraphon, und Saxophon entgegen. Er schafft so Raum für intime Bluesklänge und Improvisation.
Wir sind stolz, dass wir die berühmte Solistin Njeri Weth für die Solopartie gewinnen konnten.
Eine Veranstaltung der Ev. Kantorei Iserlohn in Zusammenarbeit mit dem Ev. Kirchenkreis Iserlohn

Einloggen