Auswahl täglicher Andachten in christlichen Medien

 

Christus Centrum Arche - tägliche Kurzandacht zur Losung (Text Version)

 

ERF - Wort zum Tage - tägliche Kurzandacht  zu Losung oder Lehrtext (Audio- und Text-Version)

 

ERF - Anstoß - tägliche Kurzandacht (Audio- und Text-Version)

 

. . . und hier die Andacht zum Monatsspruch, verfasst von einem Mitglied unserer Gemeinde:

Andacht zum Losungsspruch Oktober 2017

So, sage ich euch, wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut. – Lukas 15,10

Normalerweise denke ich nicht so furchtbar gerne darüber nach, was ich falsch gemacht habe. Es ist kein angenehmes Gefühl, dass wir uns anderen Menschen, uns selbst oder Gott gegenüber nicht so liebevoll verhalten haben, wie wir es hätten tun können. Die kleine Lüge, um uns das Leben leichter zu machen. Der hämische Gedanke. Das Lästern.
Und oft genug denke ich: „Was bringt es denn jetzt, noch lange darüber nachzudenken, was passiert ist? Es ist jetzt eh zu spät, ich kann nichts mehr ändern.“ Aber so ist das nicht. Bereuen ist auch Zeit, die ich mit Gott verbringe. Zeit, in der ich ihm näher komme, wenn ich mich durch meine Fehltritte von ihm entfernt habe. In der ich darüber nachdenke, was ich in Zukunft anders machen kann.
Und dann gibt es eine kleine Engelparty im Himmel. Jedes Mal, wenn ich merke, dass ich Mist gebaut habe. Zumindest dann, wenn ich das auch bereue. Ich empfinde das als ein sehr schönes Bild, das da im Lukasevangelium steht. Eine richtige Motivation, diesen sowohl unangenehmen, als auch heilsamen Pfad öfter zu beschreiten.
Natürlich sollen wir jetzt auch nicht den ganzen Tag nur über unsere Sünden nachdenken, uns ununterbrochen schlecht fühlen, so dass wir zu überhaupt nichts anderem mehr kommen. Gott braucht es nicht für sich, dass wir Reue tun. Aber er liebt uns. Und er weiß, dass wir einen wichtigen Teil von uns ignorieren, wenn wir uns versündigen. Dass wir uns dadurch von ihm entfernen. Deswegen freut er sich, wenn wir umkehren und wieder und wieder seine Nähe suchen, nach dem wir wieder und wieder Fehler gemacht haben. Und jedes Mal aufs Neue schließt er uns wieder in seine Arme.

Mirjam Westermann, stud. theol.
Gemeindepraktikantin

Seite 1 von 15

Einloggen